Doppelkindergarten Rüti Winkel

Neubau
Wettbewerb im offenen Verfahren
2017
1. Rang / 1.Preis

Der neue Doppelkindergarten in Winkel liegt im Hinterland der pädagogischen Schule und einer neuen Wohnsiedlung. Die bestehende Hügelkuppe bleibt unbebaut und wird mit einer neuen Linde bepflanzt. Das Gebäude duckt sich seitlich ins Gelände und nutzt die vorhandene Topografie mit zwei halbgeschossig versetzten Niveaus. Die Oberlichter des gestaffelten Dachs belichten das Innere des kompakten Baukörpers. Eine einfache Schottenstruktur ordnet die Innenräume und richtet sie in Ost-West-Richtung aus. Hort und Mittagstisch befinden sich auf der unteren Ebene mit Aussicht, während die beiden Kindergärten oben auf den Hof gehen. Eine innere Strasse durchquert das untere Geschoss und erschliesst mit einer breiten, seitlich angelagerten Treppe das obere Niveau. Nischen und Sitzstufen machen aus dem Innenraum eine spannende Erlebniswelt. Die Perspektive des Kindes bildet das Fundament der entwerferischen Strategie.

in Zusammenarbeit:
Adrian Kloter, Basel
Haenggi Basler Landschaftsarchitektur, Bern